Ist Ihr Hormonhaushalt gestört?

Hormone sind Botenstoffe mit großer Wirkung.

Hormone übermitteln als chemische Botenstoffe Informationen zwischen den Organen und einzelnen Zellen. Sie sorgen dafür, dass alle Prozesse im Körper richtig ablaufen. Wie viele Hormone von welcher Sorte da sind, richtet sich nach der Nahrungsaufnahme, aber auch nach der Tageszeit oder dem Stress, dem man ausgesetzt ist.

Wenn die Hormone der Schilddrüse und Nebenniere in falscher Menge vorliegen, kann dies zu Übergewicht, Verlust der Leistungsfähigkeit, Schlafproblemen etc. führen. Heute kommen immer häufiger Autoimmunkrankheiten vor, die die Funktion der Schilddrüse schädigen (z.B. die Hashimoto-Erkrankung).

Die Fehlregulation der Sexualhormone bei einer Nebennierenerschöpfung (Fatigue-Syndrom) oder ein Serotonin-Mangel können Depressionen mitverursachen oder zu Stimmungsschwankungen und verminderter Libido führen.

Änderungen in der Hormonbalance können durch Krankheiten (Übergewicht, Diabetes, Krebs), aber auch durch den natürlichen Alterungsprozess ausgelöst werden. Dazu gehören z.B. die Wechseljahrsbeschwerden in der Menopause. Aber auch Stress kann die Hormonproduktion stark beeinflussen, was zu Schlafproblemen, Beeinträchtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit und sogar Herzproblemen führen kann (bis zum Burnout-Syndrom).

EndokrineDruesen3

Bringen Sie Ihre Hormone wieder ins Gleichgewicht – durch die richtige Ernährung!

Meistens kann mit der richtigen Ernährung und dem Einsatz von Naturstoffen die Balance des Hormongleichgewichts wieder eingestellt werden. Dazu stellen wir in einem ersten Schritt in einer Speicheluntersuchung den Hormonstatus fest. Basierend auf diesen Ergebnissen können wir Empfehlungen geben, welche Nahrungsmittel den Hormonstatus verbessern.

Vereinbaren Sie einen Termin!

Bildquelle: designua – fotolia.com

Buttongruen