Darm

Home/Tag:Darm

Was sind Synbiotika und wie wirken sie?

Nachdem wir bereits Präbiotika und Probiotika erklärt haben, sind diesmal die Synbiotika dran. Synbiotika sind ein Gemisch aus probiotisch wirkenden Bakterien und präbiotisch wirkenden Kohlenhydraten. Dieses Gemisch soll bei Konsum das Überleben und die Besiedelung mit lebenden Probiotika erleichtern, und damit den Darm des Konsumenten unterstützen. Ungefähr 70% unseres Immunsystems liegen in und um unseren

Was sind Präbiotika und wie wirken sie?

Der Begriff Präbiotika ist relativ jung und wurde erst in den 1990er Jahren geprägt (Gibson and Roberfroid, 1995). Präbiotika sind kurz- bis mittellange Kohlenhydrate (Oligosaccharide), die zu den Ballaststoffen gehören, aber nicht alle Ballaststoffe sind Präbiotika. Um als Präbiotika eingestuft zu werden, müssen Ballaststoffe folgende Kriterien erfüllen: 1. Sie sind resistent gegenüber dem Magensaft und

Was sind Probiotika und wie wirken sie?

Probiotika sind nach heutiger Definition lebende, nichtpathogene Mikroorganismen, die in ausreichender Zahl verabreicht einen vorbeugenden oder therapeutischen Effekt auf unseren Körper haben (FAO/WHO, 2001). Mikroorganismen, vor allem Bakterien, werden gezielt bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts zur Vermeidung und Behandlung von infektiösen Erkrankungen des Verdauungstraktes eingesetzt. Der Unterscheidung zwischen Lebensmittel und Arzneimittel ist dabei oft

Wie kann man mit Ernährung die Symptome von SIBO lindern?

SIBO (engl. Small Intestinal Bacterial Overgrowth Syndrom; dt: bakterielles Überwachsen des Dünndarms) stellt eine bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms dar (Bures et al., 2010). Ursprünglich dachte man, dass nur wenige Personen betroffen sind, sie scheint aber häufiger vorzukommen, als früher gedacht (Dukowicz et al., 2007). Symptome reichen von aufgeblähtem Oberbauch, Blähungen, chronischem Durchfall, Müdigkeit, Schwäche, Gewichtsverlust

Wie funktionieren Carb-Blocker (Kohlenhydrat-Blocker)?

Adipositas, also krankhaftes Übergewicht, hat sich in den letzten 100 Jahren stark verbreitet, wobei sich der Prozess seit den 1970 Jahren deutlich beschleunigt hat. Besonders der Konsum minderwertiger oder der falschen Lebensmittel und weniger Bewegung werden immer wieder als Hauptursache angegeben, obwohl das Problem wohl vielschichtiger ist (Cizza and Rother, 2012). Viele Wege werden heute

Darmbakterien können vor Autoimmunkrankheiten schützen

Bakterien Eine frühe Besiedelung mit normalen Darmbakterien kann gegen der Entwicklung von späteren Autoimmunkrankheiten vorbeugen. Die Studie zeigt, auch warum Frauen dafür anfälliger sind: Männer haben mehr Darmbakterien, die auch Sexualhormone anregen wie Testosteron, die vor diesen Karnkheiten schützen. GI tract bacteria may protect against autoimmune disease. Jan. 17, 2013 — Early life

„Gute Bakterien“ im Darm können helfen, Diabetes zu verhindern

Bakterium Gutartige Bakterien im Darm können helfen, pathogene Keime zu verdrängen. Sie helfen langfristig auch Entzündungen und chronische Erkrankungen zu verhindern. Ferner produzieren sie Stoffe und Hormone, die helfen, Diabets zu verhindern. Good Bacteria in the Intestine Prevent Diabetes, Study Suggests Jan. 18, 2013 — All humans have enormous numbers of bacteria and

Darm-Bakterien bekämpfen chronische Krankheiten

Bakterien Ein Kampf zwischen "schlechten" Darm-Bakterien und unserem Immunsystem kann langfristig zu chronischen Erkrankungen führen. Eine frühe Besiedelung des Darms mit "guten Bakterien" scheint dabei wichtig zu sein. Unterstützend dafür sind das Stillen, abwechslungsreiche Kost und evtl. Präbiotika (z.B. durch Milchbakterien in Joghurt). Bacteria-Immune System 'Fight' Can Lead to Chronic Diseases, Study Suggests

Pistazien helfen die Darmflora zu verbessern

Fakten Eine neue Studie hat gezeigt, dass sich der Verzehr von Pistazienkernen positiv auf die Zusammensetzung der Darmbakterien auswirkt. Damit haben Pistazien eine "probiotische" Eigenschaft. Diese Wirkung geht anscheinend von den in Pistazien enthaltenen Ballaststoffen aus, die positiv wirkenden Bakterien als Nahrung dienen. Consuming Pistachios May Promote A Beneficial Gut Environment First-of-its-kind research