Bakterien

Home/Tag:Bakterien

Mitochondrien – Tod im „friendly fire“ bei der Jagd auf Borrelien

Um zu überleben, befinden sich Eindringlinge und Verteidiger in einem ständigen Wettrüsten. Bakterien haben im Laufe der Evolution viele fiese Tricks entwickelt, um zu nach einer Infektion in unserem Körper zu überleben. Gleichzeitig entwickelt unser Körper ständig neue Abwehrwaffen, um die Eindringlinge zu erkennen und zu vernichten. Borrelien und Rickettsien sind Bakterien, die in Zecken

„Leaky Gut Syndrom“ oder ein durchlässiger Darm: Der Grund für Autoimmunkrankheiten?

Schon Hippokrates warnte für über 2000 Jahren: Der Tod sitzt im Darm! Ob er schon damals vom „Leaky Gut Syndrom“ geahnt hatte? Weltweit steigt parallel zu dem Konsum industriell verarbeiteter Lebensmittel  die Anzahl von Autoimmunkrankheiten (Lerner and Matthias, 2015). Auch in unserer Praxis stellen sich immer häufiger Patienten mit  Autoimmunkrankheiten vor, die eines gemeinsam haben:

Was hilft gegen Listerien in Lebensmitteln?

Immer wieder kommt es durch Listerien zu ernsthaften Erkrankungen, die oft genug tödlich enden. Wo kommen diese Listerien her, und wie kann man sich dagegen schützen? Listerien sind grampositive, stäbchenförmige Bakterien, die sich durch Geißeln sogar fortbewegen können. Sie sind, was die Lebensbedingungen betrifft, recht anspruchslos, bevorzugen Temperaturen von 30 bis 37°C und pH-Werte zwischen

Ist der Fleischanteil in der Paleo-Ernährung wirklich gesund?

Die Paleo-Ernährung steht im Ruf besonders gesund zu sein, da auf Lebensmittel verzichtet wird, an die unser Körper sich nicht angepasst hat, seit die Menschheit vom Jäger und Sammler zur Landwirtschaft überging. Es ist zwar ein weites Feld der Diskussion, wie hoch der Pflanzenanteil in der Paleo-Ernährung war, jedoch ist klar, dass wohl die wenigsten

Wie funktionieren Fettblocker?

Adipositas (auch Obesity genannt), also krankhaftes Übergewicht, hat sich in den letzten 100 Jahren stark verbreitet, wobei sich der Prozess seit den 1970 Jahren deutlich beschleunigt hat. Besonders minderwertige Lebensmittel und weniger Bewegung werden immer wieder als Hauptursache angegeben, obwohl das Problem wohl vielschichtiger ist (Cizza and Rother, 2012). Viele Wege werden heute beschritten, um Übergewicht

Ist rotes Fleisch wirklich gesundheitsschädlich?

Immer wiederhört man, dass rotes Fleisch gesundheitsschädlich sei, gefolgt von Aussagen, dass dies nicht stimme. Als Beweise dienen meist sogenannte Meta-Studien, die das Ergebnis verschiedener Studien zusammenfassen. Auf den ersten Blick haben Meta-Studien den Vorteil, dass eine sehr große Anzahl von Personen betrachtet wird, die oft in die zehntausende gehen. Der Nachteil auf der anderen

  • Kartoffeln mit Schale

Was ist resistente Stärke?

Kartoffeln enthalten resistente Stärke Nach diversen Diättipps gibt es seit einiger Zeit eine neue Empfehlung, um Gewicht zu verlieren. Dies betrifft die sog. resistente Stärke, die, weil unverdaulich, weniger Kalorien verfügbar hat. Resistent heißt in diesem Zusammenhang, dass die Stärke vom menschlichen Verdauungsapparat nicht verwertet werden kann und zum großen Teil in den

Darmbakterien können vor Autoimmunkrankheiten schützen

Bakterien Eine frühe Besiedelung mit normalen Darmbakterien kann gegen der Entwicklung von späteren Autoimmunkrankheiten vorbeugen. Die Studie zeigt, auch warum Frauen dafür anfälliger sind: Männer haben mehr Darmbakterien, die auch Sexualhormone anregen wie Testosteron, die vor diesen Karnkheiten schützen. GI tract bacteria may protect against autoimmune disease. Jan. 17, 2013 — Early life

„Gute Bakterien“ im Darm können helfen, Diabetes zu verhindern

Bakterium Gutartige Bakterien im Darm können helfen, pathogene Keime zu verdrängen. Sie helfen langfristig auch Entzündungen und chronische Erkrankungen zu verhindern. Ferner produzieren sie Stoffe und Hormone, die helfen, Diabets zu verhindern. Good Bacteria in the Intestine Prevent Diabetes, Study Suggests Jan. 18, 2013 — All humans have enormous numbers of bacteria and

Darm-Bakterien bekämpfen chronische Krankheiten

Bakterien Ein Kampf zwischen "schlechten" Darm-Bakterien und unserem Immunsystem kann langfristig zu chronischen Erkrankungen führen. Eine frühe Besiedelung des Darms mit "guten Bakterien" scheint dabei wichtig zu sein. Unterstützend dafür sind das Stillen, abwechslungsreiche Kost und evtl. Präbiotika (z.B. durch Milchbakterien in Joghurt). Bacteria-Immune System 'Fight' Can Lead to Chronic Diseases, Study Suggests