Idee-Konzept

Insulinspritze

Neue Studien zeigen, dass Metformin, ein Mittel, welches normalerweise bei Diabetes verschieben wird, auch Krebspatienten helfen kann. Metformin greift in den Leberstoffwerchsel ein. Dadurch wird die Lipogenese reduziert, welche Glucose in Fettsäuren überführt und der Blutzuckerspiegel gesenkt. Die Wissenschaftler sagen, dass durch diese Behandlung die Energie für die Zellvermehrung gedrosselt wird, was auch das Tumorwachstum einschränkt.  Die Wissenschaftler, die die Studie durchgeführt haben, konnten nicht erklären, wie Medformin in diesen Studien das Tumorwachstum einschränkte, aber eine mögliche Erklärung war die Reduktion von Insulin im Blut, da Medformin den Blutzuckerspiegel senkt. Insulin ist ein Hormon, welches u.a. auch Tumorzellen zum Wachstum anregt.

Man kann sich natürlich auch fragen, warum man nicht einfach den Patienten empfiehlt, Zucker und schnellverwertbare Kohlenhydrate zu vermeiden, was denselben Effekt auf den Blutzucker- und Insulinspiegel hätte, aber so etwas wird ja leider nicht durch Forschungsgelder unterstützt.

Metformin Helps Some Cancer Patients

A popular diabetes drug, metformin, appears to help patients with several types of cancer, including cancer of the prostate, liver and pancreas, researchers are revealing or are about to reveal at the American Association For Cancer Research Meeting, 2012, Chicago, USA. Two separate studies showed that metformin, also known by its brand name Glucophage, prolongs life expectancy for patients with early-stage pancreatic cancer, slows down prostate cancer growth, and appears also to help prevent primary liver cancer.

The scientists could not explain why metformin helps in prostate cancer treatment. They suggest that the reduction in circulating insulin in the blood may be a cause.

Bildquelle:  © Jill A. Brown flickr.com