Brustkrebspatientinnen mit einem hohen Vitamin D Spiegel haben ein doppelt so hohe Überlebenschance wie Patientinnen mit einem niedrigen Spiegel. Wenn man bedenkt, dass sich durch die Chemotherapie die Überlebenschance oft weniger gut verbessert, ist es bestimmt sinnvoll, den Vitamin D Spiegel während der Therapie auf die empfohlenen Werte anzuheben.
Vitamin D hilft bei der Zellkommunikation und Zellen reagieren darauf, indem sie ein Protein herstellen, welches aggressive Zellteilung verhindert. Diese Vitamin D Antwort geht nicht verloren, bis Tumore sehr weit entwickelt sind. In einer kürzlich veröffentlichten Studie, die Patientinnen über 9 Jahre nach der Diagnose verfolgte, hatten Frauen mit hohen Spiegeln eine höhere Lebenserwartung. Dabei hatten Frauen in der Gruppe mit wenig Vitamin D Durchschnittwerte unter 17ng/ml 25-OH Vitamin D, die in der Gruppe mit viel Vitamin D 30 ng/ml. Schon 2011 empfahl der Autor der Studie, dass es bei Brustkrebs sinnvoll ist, den Blutspiegel auf 50ng/ml anzuheben, um die Überlebensraten zu erhöhen.

Vitamin D increases breast cancer patient survival, study Shows

Breast cancer patients with high levels of vitamin D in their blood are twice as likely to survive the disease as women with low levels of this nutrient, report researchers. According to the National Institutes of Health, the current recommended daily allowance for vitamin D is 600 IU for adults and 800 IU for people over 70 years old. The authors urged patients to ask their health care provider to measure their levels before substantially increasing vitamin D intake.

Dr. Jens Pohl Autor: Jens

Bildquelle:© williami5 – flickr.com