Eine neue Studie zeigt, dass Vitamin D die Synthese der Hormone Serotonin, Oxytocin und Vasopressin beeinflusst. Diese Hormone wiederum beeinflussen u.a. das Sozialverhalten. Da bei Autismus-Störungen das Sozialverhalten betroffen ist, und bei Autisten oft niedrige Spiegel von Serotonin und Vitamin D zu finden sind, lag es nahe zu untersuchen, ob man durch eine Steigerung des Vitamin D Spiegels auch die entsprechenden Hormonspiegel anheben kann. Tatsächlich aktiviert Vitamin D das Enzym Tryptophan Hydoxylase 2, welches die Aminosäure Tryptophan im Gehirn in Serotonin umwandelt. Nach dieser Studie könnte die Gabe von Vitamin D, Tryptophan und Omega-3 Fettsäuren den Serotonin-Spiegel erhöhen und helfen, einige der Autismus-Symptome zu mildern.

Causal link found between vitamin D, serotonin synthesis and autism in new study

Serotonin and vitamin D have been proposed to play a role in autism, however, no causal mechanism has been established. Now, researchers show that serotonin, oxytocin, and vasopressin, three brain hormones that affect social behavior related to autism, are all activated by vitamin D hormone. Supplementation with vitamin D and tryptophan would be a practical and affordable solution to help prevent autism and possibly ameliorate some symptoms of the disorder.

Dr. Jens Pohl Autor: Jens

Bildquelle: Kheng Guan Toh © Fotolia.com