Fakten-Stempel

Fakten

Das Frankfurter Oberlandesgericht droht Ferrero mit einem Zwangsgeld von 250.000 Euro, sollte der Süßwarenhersteller nicht Etiketten auf Nutella-Gläsern ändern, die missverständlich sein können. Ferrero will gegen das Urteil eine Revision beim Bundesgerichtshof erzwingen. Nutella-Etiketten täuschen viele Fans der süßen Schoko-Creme. Irreführende Angaben zu Vitaminen und Nährwert hat das Oberlandesgericht Frankfurt darauf festgestellt und dem Hersteller Ferrero verboten, die Aufkleber in der bisherigen Form weiterzuverwenden. Die noch nicht rechtskräftige Entscheidung in zweiter Instanz enthält ein Zwangsgeld von 250.000 Euro pro Einzelfall. Die Richter gaben mit ihrem Urteil einer Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen statt (Az.: 6 U 40/11).

Bildquelle: © burak çakmak Fotolia.com